NXT Fachartikel, Tipps und Informationen rund um effektive IT und Sicherheit für Unternehmen.

 

von

Wie Sie Ihre IT-Infrastruktur in 3 Schritten vor teuren Ausfällen schützen

Wie Sie Ihre IT-Infrastruktur in 3 Schritten vor teuren Ausfällen schützen

KENNEN SIE DAS HIER?

Wenn Sie ein Unternehmer, Familienbetrieb oder Selbstständiger sind, dann sind Sie vielleicht mit Situationen vertraut wie diesen hier:

  • Jemand braucht dringend irgendeine Hardware (Computer, Laptop, Netzwerkteile, etc.), aber niemand kann sie kurzfristig beschaffen.
  • Die IT sollte eigentlich auf dem neuesten Stand sein aber trotzdem läuft es nicht rund...
  • Alle paar Monate gibt es irgendein “Update” und niemand weiß genau, was bis wann zu tun ist...
  • Niemand will sich mit den Programmen beschäftigen, aber trotzdem kostet das Thema unfassbar viel Zeit!
  • Eigentlich will ich mich mit dem Thema Infrastruktur-Management gar nicht so viel beschäftigen...

Na, kommt Ihnen das bekannt vor?

Wenn es Ihnen wie den meisten Unternehmern geht, dann werden Sie immer wieder mit Situationen wie diesen konfrontiert werden.

Und das hat einen Grund:
Sie vertrauen darauf, dass Ihre fünf Jahre alte IT noch immer für die Anforderungen von heute reicht!

Denken Sie einmal darüber nach: Wie oft hatten Sie in der Vergangenheit bereits Probleme dabei, “Ihre IT im Hintergrund verschwinden zu lassen”, nur weil Sie Bauteile und Lizenzen nach dem aktuellen Bedarf gekauft haben, statt nach dem zukünftigen?

Sie müssen dieses Problem der langfristigen IT-Planung ein für alle Mal lösen, wenn Sie wirklich ein System haben wollen, dass im Hintergrund unterstützt, anstatt regelmäßig im falschen Moment unnötige Ressourcen zu verbrauchen - oder schlimmstenfalls komplett auszufallen!

WARUM IST DAS SO WICHTIG?

Hier ist das Problem: kurzfristige Beschaffung ist der Hauptfaktor dafür, dass 70% Prozent aller Firmen NIEMALS ihre IT am Stand haben – ganz einfach, weil der Fokus auf dem Tagesgeschäft liegt und nicht auf den immer schnelleren Veränderungen am IT-Markt.

Es ist deshalb für Sie von entscheidender Bedeutung, dass Sie Ihre Systeme regelmäßig verbessern, um endlich eine IT-Infrastruktur zu haben, die Ihr Tagesgeschäft unterstützt und Ihnen wirklich Zeit erspart.

In 3 Schritten, zur ausfallsicheren IT-Infrastruktur

Durch die Optimierung der Infrastruktur bei mittlerweile über 80 Unternehmen im Mittelstand, Familienbetrieben und Selbstständigen können wir Ihnen jetzt die drei Schritte zeigen, die Ihnen dabei helfen werden, die Probleme zu lösen:

Schritt 1 – Regelmäßige SOLL-IST-Prüfung:
Prüfen ob die aktuell eingesetzte Hardware und Software noch dem Anforderungsprofil des Unternehmens entspricht. Z.B.:

  • Priorität 1: Werden die Mitarbeiter mit der aktuellen IT-Infrastruktur so einfach und effektiv wie möglich unterstützt?
  • Welchen Schutz vor Ausfällen und unerwünschten Zugriffen bietet das aktuelle System? Sind die Netzwerke sicher? Werden mehrere Netzwerke benötigt?
  • Welche Standorte sind wie miteinander verbunden? Welche Schnittstellen werden z.B. für Home-Office genutzt? Sind die baulichen Gegebenheiten noch geeignet?
  • Wurden mehr Mitarbeiter eingestellt? Gibt es neue Rollen und Berechtigungen?
  • Wie lange laufen noch die bestehenden Lizenzen? Wie lange laufen die Garantien noch?
  • Wie lassen sich die Kosten optimieren?

Schritt 2 – Beschaffung bzw. Entsorgung notwendiger bzw. nicht notwendiger IT-Infrastruktur:

  • Welche Produkte (Server, Switches, Racks, Betriebssysteme, Software) helfen mir meine IT-Ziele am besten umzusetzen?
  • Wohin entsorge ich sensible Datenträger? Und vor allem wie?

Schritt 3 – Überwachung des laufenden Betriebes:
Faktisch jeder Computerbauteil und jede Software ist heutzutage ein Sensor, der eine unglaubliche Anzahl von Daten bereitstellt. Richtig ausgewertet können diese Daten schon lange bevor es zu Ausfällen kommt dabei helfen einen durchgängigen Betrieb sicher zu stellen.

Das ist alles – mehr müssen Sie nicht tun, um Ihre IT-Infrastruktur vor teuren Ausfällen zu sichern!

DARUM VERHINDERT ES AUSFÄLLE

Es liegt eigentlich auf der Hand:

Sobald Sie Ihre IT-Infrastruktur regelmäßig auf den aktuellen Stand der Technik bringen und nicht warten bis irgendein System kollabiert, passiert es Ihnen nicht mehr, dass einzelne Komponenten veralten und das gesamte System gefährden. Das wird automatisch dazu führen, dass Sie sich mehr um Ihr Kernaufgaben fokussieren können.

Wir habe diese 3 Schritte bereits sehr erfolgreich mit anderen mittelständischen Unternehmen, Familienbetrieben und Selbstständigen umgesetzt und genau damit sehr gute Ergebnisse erzielt.

Mit der Firma VELOX ist es auf diese Weise gelungen, eine stabile und sichere IT-Infrastruktur mit aktuellen Schutzstandards und Servicekapazitäten innerhalb von wenigen Wochen einzurichten ohne, dass das laufende Geschäft eingeschränkt werden musste!

Wenn Sie diesen Artikel lesen, dann gehe ich davon aus, dass Sie jemand sind, der Wert auf professionelle und zuverlässige IT-Lösungen legt und sofort eine ausfallsichere und stabile IT-Infrastruktur haben wollen.

Nun, falls das auf Sie zutrifft, dann werden Sie definitiv davon profitieren, diese 3 Schritte, die ich Ihnen eben gezeigt habe, auch für sich umzusetzen, um Ihrem Ziel ein großes Stück näher zu kommen.

Wie auch immer – wir beide wissen, dass es mit dem Lesen eines einfachen Artikels über IT-Infrastruktur nicht getan ist.

Wenn Sie SOFORT Ergebnisse haben wollen, dann habe ich einen Vorschlag für Sie: Ich werde Ihnen dabei helfen Ihre IT-Infrastruktur ausfallsicher zu machen - alles, was Sie dafür tun müssen, ist auf diesen Button hier zu klicken:

Ich freue mich darauf, schon bald mit Ihnen persönlich zu sprechen!

Zurück